Wo Oskar zu trommeln begann

im September ist „Die Blechtrommel“ von Günter Grass 60 Jahre alt geworden. Und am 21. Oktober vor 50 Jahren wurde mit Willy Brandt der erste sozialdemokratische Bundeskanzler der Bundesrepublik gewählt. Günter Grass als damaliger Willy-Wahlhelfer hatte daran einen nicht unerheblichen Anteil. Die Günter Grass Stiftung Bremen möchte beide Ereignisse zum Anlass nehmen, um mit Lesungen, Gesprächen und Filmbeiträgen an den Literaturnobelpreisträger zu erinnern – und zwar am Freitag, 1. November 2019, ab 17.00 Uhr. Eine Besonderheit der Veranstaltung: Der Günter Grass Stiftung ist es dank der Unterstützung ihres Vorstandsvorsitzenden gelungen, das frühere Schreibpult von Grass, an dem er seinen großen deutschen Roman „Die Blechtrommel“ niederschrieb, zu erwerben. Das antike Möbelstück – liebevoll restauriert und von hohem immateriellen Wert – wird hoffentlich zur Veranstaltung in Bremen-Nord sein. Es soll als Kulisse für die Lesungen dienen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch.

Einladung

  • Veröffentlicht in: Allgemein