Tag der offenen Tür im Staatsarchiv

Am Sonnabend, dem 3. März 2018 findet bundesweit der „Tag der Archive“ statt. An diesem Tag laden in ganz Deutschland Archive zu vielfältigen Aktivitäten ein. So auch in Bremen, wo das Staatsarchiv von 10.00-17.00 Uhr seine Pforten öffnet.

Dabei werden auch die Bereiche des Archivs zugänglich sein, die sonst für das Publikum verschlossen sind. Ab 11.00 Uhr werden stündlich Führungen durch das Haus angeboten, die auch in die Magazine und Werkstätten führen. Interessierte können dabei aus rund 12 Regalkilometern Archivgut des Staatsarchivs Urkunden, Plakate, Pläne und Manuskripte besichtigen. Gerne werden dabei auch Fragen zur Arbeit des Archivs, zu seinen Beständen und zu Repro- und Restaurierungstechniken beantwortet. Der Tag der Archive steht bundesweit unter dem Motto „Demokratie und Bürgerrechte“. Hierzu werden im Staatsarchiv ausgewählte Exponate gezeigt.

Auch die Bremensien-Liebhaber kommen wieder auf ihre Kosten: Im Lesesaal findet der traditionelle Bücherflohmarkt des Staatsarchivs statt.
Im Foyer des Staatsarchivs wird eine kleine Ausstellung zu der Bremer Sängerin und Kabarettistin Olga Irén Fröhlich (1904-1995) gezeigt.

An einem Infostand des Arbeitskreises Bremer Archive kann man sich über die Vielfalt der bremischen Archivlandschaft informieren.

Für Kinder wird ein besonderes Programm angeboten: Sie können malen, alte Schriften ausprobieren, Siegel herstellen, Wappen gestalten und an einem Quiz sowie speziellen Führungen durch das Haus teilnehmen.

Auch die im Staatsarchiv ansässigen Vereine „Gesellschaft für Familienforschung. Die Maus“ und die „Historische Gesellschaft Bremen“ werden ihre Räumlichkeiten öffnen und laden Besucher herzlich ein.

Der Eintritt ist frei.

Info und Kontakt:
Anna Czech, E-Mail: anna.czech@staatsarchiv.bremen.de, Tel. 0421-361-621

  • Veröffentlicht in: Allgemein