Tag der offenen Tür im belladonna

belladonna veranstaltet jedes Jahr im Mai zusammen mit 24 anderen Frauenarchiven/-bibliotheken im deutschsprachigen Raum einen Tag der offenen Tür. Alle Interessierten gleich welchen Geschlechts sind hierzu herzlich eingeladen!

Sie können erfahren, wie belladonna von einer Fraueninitiative zur größten Frauenkultur- und -bildungseinrichtung Deutschlands geworden ist.
Sie werden durch das Frauenarchiv und die Bibliothek geführt und lernen den vielfältigen Medienbestand sowie die verschiedenen Dienstleistungen kennen.
Stöbern Sie nach Herzenslust im umfangreichen Bücherflohmarkt mit Schmökern, Sachbüchern und Raritäten für jeden Geschmack.

PROGRAMM
Ab 17 Uhr:
Begrüßung mit Schnittchen, Sekt und Selters
Maren Bock, Geschäftsführerin, und das Team von belladonna stellen sich und ihre Arbeitsbereiche vor.

Ab 18 Uhr
Führungen durch das belladonna-Archiv und die Bibliothek

Um 19:30 Uhr
Vom Lila Band zur GrauZone – Vortrag und Diskussion mit Samirah Kenawi
Samirah Kenawi war in der Frauenbewegung der DDR aktiv und berichtet über die Widerstände, Aufbrüche und Umbrüche vom Anfang der 1980er Jahre bis nach der Wendezeit. Kirchen wie die Berliner Erlösergemeinde oder Gethsemane boten anfangs zahlreichen Lesben- und Frauengruppen Schutz, die u.a. Zeitschriften wie „Das Netz“, „Lila Band“ und „frau anders“ herausgaben. Später entstanden neue regionale und überregionale Netzwerke, feministische Arbeitskreise, Frauenzentren und -bibliotheken.
Samirah Kenawi schildert außerdem ihre Erfahrungen mit der GrauZone, dem Archiv der ostdeutschen Frauenbewegung, das sie 1988 mitgegründet und maßgeblich geleitet hat. Sie lebt in Frankfurt/Main. Neben ihrer Tätigkeit in der „GrauZone“ war sie ab 1989 Leiterin des Bundesbüros des UFV. Heute publiziert sie zu ökonomischen Themen.

Kontakt: belladonna, Sonnenstr. 8, Ostertor in Bremen
Nähere Informationen: Tel. 70 35 34, service@belladonna-bremen.de
www.belladonna-bremen.de

  • Veröffentlicht in: Allgemein