Open Campus – Internationalität in der Universität(sgeschichte)

Der Open Campus der Universität Bremen am Samstag, den 17. Juni 2017, steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der „Internationalität“.
Auch die Mitarbeiter*innen des Universitätsarchivs haben unter diesem Stichwort die Flugblatt- und Plakat-Sammlungen durchsucht. In der Pagode 30 an der Bibliothekstraße präsentieren wir nun eine Auswahl unserer Funde. Sie vermitteln ganz unterschiedliche Perspektiven auf das Thema „Internationalismus“ an der Uni Bremen seit 1971.

Weiterhin laden wir zu zwei Führungen ein.

Führung 1, 15.30 Uhr: Von 0 auf 1 – oder warum die Universität Bremen als Fußgängerstadt geplant wurde
Unser einstündiger Gang führt uns auf Straßenniveau und auf der Boulevardebene barrierefrei durch und über Teile der Universität Bremen. Dabei erkunden wir Architekturbeispiele, die von der Anfangsphase der Universität Bremen in den frühen 70er Jahren bis in die heutige Zeit reichen. Lage, Formensprache und Funktion der Gebäude zeigen eindrucksvoll die Veränderungen  gesellschaftlicher Leitbilder im Laufe von Jahrzehnten. Gehen wir gemeinsam der Frage nach, ob uns die Architektur und Wegeführungen etwas über die Lehre und das Studium verraten. Gibt es gute Gründe, als Bewohner*in und Besucher*in dieser Stadt dem Campus und seinen Menschen zu begegnen?
Zu dieser kostenlosen Führung melden Sie sich bitte hier an.

Führung 2, 16.30 Uhr: Kunst-Geschichten. Führung zu Kunstwerken auf dem Campus
Um 16.30 Uhr laden wir Sie zu einer rund einstündigen Führung zu kleinen und großen Kunstwerken auf dem Campus ein.  Die Bilder und Skulpturen entstanden als „Kunst im öffentlichen Raum“ oder sind Ausdruck von Protest an den Verhältnissen in Universität und Gesellschaft. Einen ersten Überblick bietet unsere Kunst-Dokumentation.
Zu dieser kostenlosen Führungen melden Sie sich bitte hier an.

Kontakt
Universitätsarchiv Bremen
archiv@uni-bremen.de
Tel. 0421/218-60391

  • Veröffentlicht in: Allgemein