Novemberrevolution und Räterepublik 1918/1919

Bremen und Nordwestdeutschland zwischen Kriegende und Neuanfang
Das Kriegsende und die Novemberrevolution 1918 sowie der demokratische Neubeginn ab 1919 bildeten zentrale Weichenstellungen im jungen 20. Jahrhundert. Die Vorgänge und ihre weitreichenden Folgen geben noch immer Anlass zu Debatten und Kontroversen. So auch in Bremen, wo die Räterepublik bis heute als prägendes Ereignis Gegenstand einer „geteilten Erinnerung“ ist.
Die Tagung in der Bremischen Bürgerschaft gibt Einblicke in neuere Forschungen zu Politik und Gesellschaft in Bremen und Nordwestdeutschland in einer bewegten Zeit. Sie wendet sich an alle an den Ereignissen von 1918/19 interessierten Bürgerinnen und Bürger.
Näheres zum Programm können Sie dem Flyer entnehmen.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt zur Tagung ist frei.

  • Veröffentlicht in: Allgemein