Die dunkle Seite Walles

Rundgang

Bis vor gut 200 Jahren befand sich auf dem Pulverberg die Bremer Richtstätte, auf der viele in der Stadt begangene Verbrechen gesühnt wurden. Mit der Entwicklung Walles zum dicht bebauten Stadtteil zog großstädtische Kriminalität in das vormals beschauliche Dörfchen: Schmuggel, Schwarzbrennerei und Prostitution gediehen in unmittelbarer Nähe zum Hafen besonders gut. Auch von einem blindwütigen Mord an katholischen Schulkindern blieb der Stadtteil im Jahre 1913 nicht verschont. In Kooperation mit dem Kriminaltheater Bremen veranstaltet das Kulturhaus Walle einen Stadtteilrundgang, der die dunklen Kapitel Walles zwischen politischem Mord, Zollvergehen und Kohlenklau aufdeckt.

 Fr 15.9. | 17.00 | Start: Kulturhaus Walle | Eintritt frei
Im Rahmen von „Prime Time Crime Time – Bremer Krimifestival“

  • Veröffentlicht in: Allgemein