2003 – Geschichte des Arbeitskreises Bremer Archive

Zum 2. Bremer Tag der Archive im Mai 2003 fanden sich bereits 15 Archive zusammen (bundesweit wurde der zweite Tag der Archive erst wieder im September 2004 begangen). Diese Mal luden sie die historisch interessierten Bremerinnen und Bremern jedoch nicht nur zur Besichtigung ihrer Einrichtungen ein, sondern gingen selbst außer Haus. Sie präsentierten sich mit einer gemeinsamen Ausstellung im Studienzentrum für Künstlerpublikationen im Neuen Museum Weserburg (heute Weserburg – Museum für moderne Kunst). Unter dem Titel „Archivsplitter“ stellten sie für ihre Einrichtung typische Archivalien und Dokumente aus.

Tag der Archive 2003

Die Ausstellung wurde von Führungen, Vorträgen und Filmvorführungen begleitet. Außerdem erschien erstmalig eine Dokumentation zu den Bremer Archiven in der Schriftenreihe „ArchiPäd“ des Bremer Staatsarchivs.

 

  • Veröffentlicht in: Allgemein