Arbeitskreis Bremer Archive

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Chile 1973. Denkmäler und Wandbilder in DDR und BRD

1. Februar um 18:30 bis 20:30

Buchvorstellung und Diskussion mit dem Autor Carlos Gomes
©Wallsteinverlag

Anlässlich des 50. Jahrestags des Putsches gegen die demokratisch gewählte Regierung in Chile und ihren Präsidenten Salvador Allende ist ein Buch über die deutschen Denkmäler und Wandbilder zur Unterstützung des Widerstands in dem südamerikanischen Land erschienen. Es ist eine Zeitreise durch die Solidaritätsbewegungen in beiden deutschen Staaten und eine Dokumentation ihrer Spuren in der heutigen Denkmallandschaft der Bundesrepublik. Der Kunsthistorikers Carlos Gomes liefert eine Übersicht von den heute noch erhaltenen 27 Denkmälern und Wandbildern in Berlin, Bremen, Dresden, Frankfurt am Main, Leipzig und in vielen anderen Städten

Mural „Terror und Widerstand in Chile“, Universität Bremen 1976. Foto: Marlis Glaser

In Bremen entstanden im Juni 1976 an der Universität drei Wandbilder im Rahmen einer Solidaritätswoche. Geschaffen wurden  diese Murales von der Brigada Luis Corvalán –  fünf in Paris lebenden chilenischen Künstler*innen – zusammen mit Studierenden. Überreste des zentralen Murals „Terror und Widerstand in Chile“ sowie eine Rekonstruktion des Bildes sind noch vorhanden und fordern zur Auseinandersetzung mit erinnerungspolitischen Fragen heraus.

Mehr zu dem Forschungsprojekt von Carlos Gomes: https://chile1973indeutschland.org/

Veranstaltende: Dr. Franziska Rauh (IKFK), Dr. Christian Leonhard (InIIS), Sigrid Dauks (BUA). Kontakt: E-Mail archiv@uni-bremen.de, Tel. 0421/218-603090

Details

Datum:
1. Februar
Zeit:
18:30 bis 20:30

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Kukoon
Buntentorsteinweg 29
Bremen, Bremen 28201 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
0421 / 6849 6789
Veranstaltungsort-Website anzeigen