Schwerathleten und Seiltänzer – Bremer Schwimmkräne im Einsatz

Schwerathleten und Seiltänzer – Bremer Schwimmkräne im Einsatz
Filme und Gespräche

Schwimmkräne sind Schwerathleten und Seiltänzer in einem. Sie können unglaubliche Gewichte stemmen, aber die Mannschaft kann sich keine Bedienungsfehler leisten, denn ein Schiffskran kann leicht ins Schlingern geraten. In den 1960er Jahren entstand mit Curt Köhlers „Dicke Brocken“ ein Bremer Dokumentarfilm über die neue Generation von Kranschiffen im Hafen, die bis heute im Einsatz sind. Wenige Jahre später, 1973, drehten Peter Schubert und Maximiliane Mainka im Auftrag der damaligen Kooperationsstelle Universität-Arbeiterkammer Bremen einen 16-mm-Dokumentarfilm über die Besatzung des Schwimmkrams „Athlet III“. Er diente u. a. als Forschungsmaterial für die spätere „Hafenarbeiterstudie“. Viele Jahre lang schlummerten beide Filme in den Archiven – jetzt wurden sie digitalisiert und können wieder vorgeführt werden.

© Zentrum für Medien, Landesinstitut für Schule Bremen 19.11.1981: Der BLG-Schwimmkran Athlet III verlädt im Europahafen Container auf das Schiff „Britta“ aus Hamburg. Aufnahme von Herbert Abel (Landesbildstelle).

© Zentrum für Medien, Landesinstitut für Schule Bremen 19.11.1981: Der BLG-Schwimmkran Athlet III verlädt im Europahafen Container auf das Schiff „Britta“ aus Hamburg. Aufnahme von Herbert Abel (Landesbildstelle).

Mit: Jürgen Haberland, ehemaliges Besatzungsmitglied auf „Athlet III“, Sigrid Dauks – Leiterin des Universitätsarchivs, Dr. Daniel Tilgner – Landesfilmarchiv Bremen, Zentrum für Medien (LIS). Moderation: Peter Schenk – Arbeitnehmerkammer Bremen

Dienstag, 3.11.2015, 19.00 Uhr
Kultursaal der Arbeitnehmerkammer Bremen, Bürgerstr. 1

Eine Veranstaltung von Landesfilmarchiv Bremen (LIS), Universitätsarchiv Bremen und Arbeitnehmerkammer Bremen aus Anlass des internationalen „Tages des audiovisuellen Erbes“.